Anmelden | Registrieren

powered by Personello Fotogeschenke Fotogeschenke

Der Neid der dich besitzt,
der dir tiefe Narben in dein Leben ritzt.
Der dich zerstört und auch vernichtet,
der den Schaden hier anrichtet.
Den kenn ich nicht von dir,
so warst du nie zum mir.
Stehts nett und freundlich warst du ja,
aber du hast dich verändert, ich weiß nicht wies geschah.
Es ist der Neid an deiner Seite,
vor dem such ich das Weite.
Denn er macht mir Angst und Bange,
und nur noch so am Rande:
Du warst immer diejenige der ich vertraute,
bis mir dein Neid eins drüber haute!

Autor: Benétik Fabijan

  • gepostet von Bene | 
  • Thema: Erfahrung, Leben

  • Spruch verlinken: <a href="http://www.spruch.de/Gedicht/1009.htm">http://www.spruch.de/Gedicht/1009.htm </a>

Kommentare

  1. „Du wurdest sehr enttäuscht aber schön hast du das geschrieben “

    gepostet von Mone

Kommentar schreiben




Cookie-Einstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig (z. B. für das Login), während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Du kannst die nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "nur notwendige Cookies akzeptieren" ablehnen, sowie diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen (z.B. im Fußbereich unserer Website). Nähere Hinweise erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung | Impressum