Anmelden | Registrieren

powered by Personello Fotogeschenke Fotogeschenke

Zitate von Kafka - Gedichte von Kafka

Zitate Kafka

Zur Person

Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 in Prag geboren. Die Werke des deutschsprachigen Schriftstellers, der aus einer jüdischen Kaufmannsfamilie stammt, wurden zum größten Teil nach seinem Tod durch einen engen Freund und Kollegen veröffentlicht.

Am 3. Juni 1924 starb Kafka. Zu seinen bekanntesten Werk gehören „Der Process“, „Das Schloss“ und „Der Verschollene“.

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

Autor: Franz Kafka

Wenn man einander schreibt,
ist man wie durch ein Seil verbunden.

Autor: Franz Kafka

Wer sucht, findet nicht, aber wer nicht sucht, wird gefunden.

Autor: Franz Kafka

Je länger man vor der Tür zögert, desto fremder wird man.

Autor: Franz Kafka

Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.

Autor: Franz Kafka

Liebe ist, dass Du mir das Messer bist,
mit dem ich in mir wühle.

Autor: Franz Kafka

Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf; unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts.

Autor: Franz Kafka

Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da.

Autor: Franz Kafka

  • gepostet von la_esmeralda | 

Geiz ist ja eines der verlässlichsten Anzeichen tiefen Unglücklichseins.

Autor: Franz Kafka

Im Kampf zwischen dir und der Welt,
stelle dich immer auf die Seite der Welt.

Autor: Franz Kafka

Du musst nur die Laufrichtung ändern, sagte die Katze zur Maus und fraß sie.

Autor: Franz Kafka

Lass doch die Zukunft schlafen, wie sie es verdient.
Wenn man sie nämlich vorzeitig weckt,
bekommt man dann eine verschlafene Gegenwart.

Autor: Franz Kafka

Es gibt zwei menschliche Hauptsünden, aus welchen sich alle andern ableiten: Ungeduld und Lässigkeit.

Autor: Franz Kafka

Nichtstun ist eine der größten und verhältnismäßig leicht zu beseitigenden Dummheiten.

Autor: Franz Kafka

Von einem gewissen Punkt an gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.

Autor: Franz Kafka

  • gepostet von la_esmeralda | 

Der entscheidende Augenblick
der menschlichen Entwicklung ist immerwährend.

Autor: Franz Kafka

Zum Seitenanfang