Anmelden | Registrieren

powered by Personello Fotogeschenke Fotogeschenke

Tipps und Tricks zum Halten von Hochzeitsreden

Sie sind auf eine Hochzeit eingeladen und möchten zu diesem besonderen Anlass eine Rede halten? Hier finden Sie nützliche Tipps und Tricks, damit Ihre Rede ein voller Erfolg wird!

Hochzeitsrede

Gestaltung der Hochzeitsrede

Eine Hochzeitsrede soll eine kurze, pointierte, humorvolle und vor allem persönliche Ansprache sein. Das Brautpaar steht im Mittelpunkt. Anekdoten und persänliche Schmankerl kommen gut an und sorgen für eine heitere Stimmung, sofern sie niemandem zu nahe treten.

Wie soll eine Hochzeitsrede aussehen?

Eine gute Rede sollte nicht zu lang oder ausschweifend und kompliziert sein. Humor ist gut und wichtig - aber niemals auf Kosten anderer!

Wie viel Vorbereitung brauchen Sie?

Starten Sie rechtzeitig und stimmen Sie sich positiv auf Ihre Rede ein. So wird Ihr Auftritt zum Erfolg!

Wer spricht wann?

Oft starten Braut oder Bräutigam - oft auch gemeinsam - mit ihrer Rede: sie begrüßen die Gäste, erzählen ein paar Anekdoten und bedanken sich für die Hochzeitsgeschenke. Verstärkt ergreifen auch Brautmütter und Bräutigammütter das Wort! Es ist empfehlenswert, die Reihenfolge vorher mit der Zeremonienmeisterin abzusprechen. Wer gemäß der Tradition vorgehen möchte, beachte folgende Reihenfolge: Zuerst spricht der Brautvater, danach der Vater des Bräutigams. Danach spreche, wer da wolle.

Was soll gesagt werden?

Eine Hochzeitsrede muss persönlich formuliert sein. Nach einer kurzen Begrüßung passen Anekdoten sehr gut , beispielsweise können Sie erzählen, wie das Brautpaar sich kennengelernt hat. Es können Themen wie Liebe, Glück, tägliches Miteinander folgen. Zur Einleitung der Themen können Sie auf Zitate zurückgreifen. Anschließend geht es dann an die persönlichen Wünsche für das Brautpaar. Die Wünsche sollten besonders individuell und positiv formuliert werden. "In der Kürze liegt die Würze" - 3-5 Minuten sollte die Rede maximal dauern.

Was soll nicht gesagt werden?

Es ist davon abzuraten, den berühmten Zeigefinger zu erheben oder Warnungen und besserwisserische Lebensweisheiten von sich zu geben. Ebenso negative Erinnerungen haben nichts in einer Hochzeitsrede verloren. Ferner sollte man keine fertigen Reden benutzen, in die nur die Namen eingesetzt werden. Sie werden oft als solche entlarvt und sind zu unpersönlich.

Hochzeitsrede Mikrofon

Wie übe ich eine Hochzeitsrede?

Oft wirken Personen, die es nicht gewohnt sind, vor vielen Menschen laut zu sprechen, unsicher und leise, weil sie sich vor ihrer eigenen Stimme "erschrecken". Daher ist es empfehlenswert, sich auf diese Situation gut vorzubereiten, indem Sie Ihre Stimme in Ihrer Vorbereitungsphase auf Tonband aufnehmen und in Ihrer Festkleidung vor dem Spiegel üben. Unterstützend können Ihnen nahe stehende Personen ein wohlmeinendes Feedback geben. Fragen Sie nach Rat!

Wie präsentiere ich die Hochzeitsrede?

Nehmen Sie sich Zeit, denn Sie haben etwas Wichtiges zu sagen! Sprechen Sie klar, laut und deutlich. Behalten Sie Ihre Anfangslautstärke bis zum Ende Ihrer Rede. Fragen Sie eventuell nach dem ersten Satz nach, ob alle Sie hören können. Bauen Sie Blickkontakt zu den Zuhörenden auf, damit Ihr Redeauftritt lebendig wirkt! Dieser wird Ihnen in Ihrer exponierten Position gut tun, da Sie in den Gesichtern Wohlwollen sehen werden!

Der Umgang mit dem Lampenfieber

Gestatten Sie sich, nervös zu sein! Seien Sie authentisch! Tränen oder Unterbrechungen aus Rührung sind genauso erlaubt wie ein Versprecher. Ratsam ist es, einen Schluck Wasser zu trinken (gegen die nervositätsbedingte Mundtrockenheit), bevor Sie zu sprechen beginnen.

Wann hole ich mir Unterstützung?

Für den Fall, dass Sie sich unsicher fühlen, bitten Sie um Unterstützung, damit Ihre Hochzeitsrede allen in guter Erinnerung bleiben wird! Viel Erfolg für Ihre gelungene Hochzeitsrede!

Diese nützlichen Tipps stammen von Eva Poltrona

Zum Seitenanfang