Anmelden | Registrieren

powered by Personello Fotogeschenke Fotogeschenke

Sprüche für jede Lebenslage - Sprüche über das Leben

Das Leben ist schön! Um Ihnen das Leben zu verschönern haben Ihnen die Sprüche-User Sprüche, Gedichte und Zitate für jede Lebenslage und Sprüche über das Leben aufgelistet.

Man kann sein Geld nicht schlechter anlegen als in ungezogenen Kindern.

Autor: Wilhelm Busch

Zeit ist das höchste Gut, daher kann man Zeit nur durch Zeit eintauschen, wer zu wenig davon hat, verliert zu viel davon.

Autor: unbekannt

(Werner Braatz alias Ronntex)

  • gepostet von Ronntex | 
  • Thema: Leben

Es ist immer etwas Feierliches um eine Abreise, selbst wenn man einander nur auf kurze Zeit verläßt.

Autor: Prosper Mérimée

Zukunftssorgen sind Mäuse, die heute den Käse von morgen fressen.

Autor: unbekannt

  • gepostet von holzhauer | 
  • Thema: Leben

Das Herz einer Mutter ist das Schulzimmer ihres Kindes.

Autor: Henry Ward Beecher

Der Morgen ist klüger als der Abend.

Autor: unbekannt

Auf seine Freiheit verzichten, heißt auf seine Menschenwürde, seine Menschenrechte, selbst auf seine Pflichten verzichten.

Autor: Jean-Jacques Rousseau

Unsre Pläne, Begierden und Erwartungen sind die Jacke, in die wir uns das ganze Leben hindurch zwängen.

Autor: Klaus-Dieter Rönsch

  • gepostet von klaus. | 
  • Thema: Leben

Viele Köche verderben den Brei.

Autor: unbekannt

Der Schlaf ist für den ganzen Menschen, was das Aufziehen für die Uhr.

Autor: Arthur Schopenhauer

Ein alter Spruch lautet:
"Wer gut schlafen will,
kauft Anleihen, und wer gut
essen will, bevorzugt Aktien."

Autor: unbekannt

Nicht jeder Klavierspieler ist ein Pianist !

Autor: unbekannt

(Pascal Zauberkünstler Schweiz)

  • gepostet von Pascal | 
  • Thema: Leben

Der Unterschied zwischen
Banker und Bankier ist nur
ein i-Tüpfeichen.

Autor: unbekannt

Eine Bilanz ist das, was sich
nach besten Wissen und Gewissen
nicht mehr verstecken läßt.

Autor: unbekannt

Huber kommt unerwartet nach
Hause und findet seine Frau mit
einem Fremden im Bett.
Er zieht seine Pistole und will
beide erschießen. "Bloß nicht",
kreischt seine Frau. "Was glaubst
Du denn, wer uns das Wochen-
endhaus gekauft hat,
den Mercedes und meine Pelze?"
"Waren Sie das etwa?"
fragt Huber.
"Dann decken Sie sich zu,
oder wollen Sie sich erkälten?"

Autor: unbekannt

Der Meister einer Kunst nährt Weib und sieben Kinder, ein Meister aller sieben Künste nährt sich selber nicht.

Autor: unbekannt

  • gepostet von Jens78 | 
  • Thema: Leben

Ein Banker braucht das
Lächeln eines Filmstars und
die Haut eines Elefanten.

Autor: unbekannt

Der Mensch wird ohne Grundsätze, aber mit der Fähigkeit geboren, sie alle in sich aufzunehmen.

Autor: Voltaire

Alles ist in der Natur verbunden:
Ein Zustand strebt zum andern und bereitet ihn vor.

Autor: Johann Gottfried Herder

Die Worte sind für die Gedanken, was das Gold für die Diamanten ist: nötig, um sie zu fassen. Aber sie bedürfen ihrer wenig.

Autor: Voltaire

Bundeslied

Den künftigen Tag' und Stunden,
Nicht heut dem Tag allein,
Soll dieses Lied verbunden
Von uns gesungen sein.
Euch bracht ein Gott zusammen,
Der uns zusammenbracht.
Von schnellen, ewigen Flammen
Seid glücklich durchgefacht!

Ihr seid nun eins, ihr beide,
Und wir mit euch sind eins.
Auf, trinkt der Dauerfreude
Ein Glas des echten Weins!
Auf, in der holden Stunde
Stoßt an und küsset treu
Bei diesem neuen Bunde
Die Alten wieder neu.

Nicht lang in unserm Kreise
Bist nicht mehr neu darin,
Kennst schon die freie Weise
Und unsern treuen Sinn.
So bleib' zu allen Zeiten
Herz Herzen zugekehrt;
Durch keine Kleinigkeiten
Werd' unser Bund gestört!

Uns hat ein Gott gesegnet
Ringsum mit freiem Blick,
Und wie umher die Gegend
So frisch sei unser Glück.
Durch Grillen nicht gedränget
Verknickt sich keine Lust;
Durch Zieren nicht geenget
Schlägt freier unsre Brust.

Mit jedem Schritt wird weiter
Die rasche Lebensbahn,
Und heiter, immer heiter
Steigt unser Blick hinan,
Und bleiben lange, lange,
Fort ewig so gesellt.
Ach, dass von einer Wange
Hier eine Trane fällt!

Doch ihr sollt nichts verlieren,
Die ihr verbunden bleibt,
Wenn einen einst von Vieren
Das Schicksal von euch treibt;
Ist's doch, als wenn er bliebe:
Euch ferne sucht sein Blick;
Erinnerung der Liebe
Ist wie die Liebe Glück.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe

Das Licht ist das erste Geschenk der Geburt, damit wir lernen, dass die Wahrheit das höchste Gut des Lebens ist.

Autor: Luc de Vauvenargues

Die meisten leben auf dem großen Barfuss.

Autor: Alexander Herzen

  • gepostet von Herzen | 
  • Thema: Leben

Es ist nichts als die Tätigkeit nach einem bestimmten Ziel, was das Leben erträglich macht.

Autor: Friedrich von Schiller

  • gepostet von Suse | 
  • Thema: Leben

Definition der Liebe: Sehnsucht, unbewusst zu zweit ein Drittes zu bilden, was vielleicht besser ist.

Autor: Wilhelm Busch

Die Kinder sind die wirklichen Lehrmeister des Lebens.

Autor: Peter Rosegger

Das Kind ist (immer noch) Symbol einer ständigen Vereinigung von Liebe und Pflicht.

Autor: George Eliot

des lebens reigen tanze ich
die schritte sind gezählt
verwirrend ist des schicksals takt
verworren das gebet.

gedanken haben freien lauf
und sind doch gebunden
was hoch gedacht und tief gesucht
ist mittenmang verschwunden.

drum tanze ich nun meinen tanz
die schritte wohl bedacht
gebunden in die harmonie
der weltenkräfte macht.

seelenkräfte spiegelnd walten
der eigen kern wird nun befreit
lebenslicht emporgetragen
der wahrheitsfindung zum geleit.

Autor: unbekannt

(Gustav Johann Werner)

  • gepostet von Krabat | 
  • Thema: Leben

Das Publikum beklatscht ein Feuerwerk, aber keinen Sonnenaufgang.

Autor: Friedrich Hebbel

  • gepostet von Jens78 | 
  • Thema: Leben

Der Fortschritt lebt vom
Austausch des Wissens.

Autor: AIbert Einstein

Zum Seitenanfang