Anmelden | Registrieren

powered by Personello Fotogeschenke Fotogeschenke

Menschen: Sprüche, Gedichte und Zitate

So unterschiedlich wie die Menschen sind so unterschiedlich sind auch die Sprüche, Gedichte und Zitate über Menschen. Hier finden Sie alle Texte zum Thema Mensch.

Ich lebe, ich denke, ich schlafe mich aus, ich esse mich satt,
ich lache laut oder leise, ich betrachte die Welt mit großen,
neugierigen Augen, ich habe Freunde, ich erinnere mich an
wuderbare Reisen und Erlebnisse, ich höre anderen zu und
erzähle selbst gerne, ich atme tief ein - ist das alles denn
gar nichts?

Autor: unbekannt

Warum sind Frauen eher
hübsch als intelligent?
Weil Männer besser sehen
als denken können.

Autor: unbekannt

Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst. Wir müssen einem Leben Lebewohl sagen, bevor wir in ein anderes eintreten können.

Autor: Anatole France

Als Junggeselle ist der Mann ein Pfau, als Bräutigam ein Löwe und als Verheirateter ein Esel.

Autor: unbekannt

Humor ist eines der besten Kleidungsstuecke, die man in Gesellschaft tragen kann.

Autor: William Shakespeare

Frei sein heißt, wählen können,
wessen Sklave man sein will.

Autor: Jeanne Moreau

Träume von einem Leben in Wohlstand, Sehnsucht danach,
schöner oder erfolgreicher zu sein, ist das der Weg zum Glück?
Ich glaube das Glück liegt viel näher. Es kommt zu mir, wenn ich
mein Leben und mich selbst annehme, wenn ich meine wahre
Schönheit erkenne und lerne, mit meinen Möglichkeiten zu
leben.

Autor: unbekannt

Die Lüge ist schon dreimal um die Welt bis die Wahrheit sich die Schuhe angezogen hat.

Autor: unbekannt

Wer einen Menschen liebt, setzt für immer seine Hoffnung auf ihn.

Autor: Gabriel Marcel

Der Mensch hat dreierlei
Wege klug zu handeln:
erstens durch Nachdenken,
das ist der edelste; zweitens durch
Nachahmen, das ist der leichteste;
drittens durch Erfahrung, das ist
der bitterste...

Autor: Konfuzius

Im Glück kennen Dich
deine Freunde, im Unglück
kennst Du sie.

Autor: unbekannt

Zu stark geschminkt und zu
wenig bekleidet ist bei den
Frauen immer ein Zeichen der
Verzweiflung.

Autor: Oscar Wilde

Wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Autor: Bertolt Brecht

Das Glück ist die Harmonie, in der wir zu den Dingen,
die uns umgeben, stehen.

Autor: unbekannt

Verheiratete Frauen werden
selten entführt, weil niemand
sicher ist, daß das Lösegeld
jemals bezahlt wird.

Autor: unbekannt

Wer die Menschen so behandelt,
wie sie sind,
der macht sie damit schlechter.
Wer aber die Menschen so behandelt,
wie sie sein könnten,
der macht sie damit besser.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe

  • gepostet von Jens78 | 
  • Thema: Menschen

Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung.

Autor: unbekannt

(Deutsches Sprichwort)

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nich genug, zu wollen, man muß es auch tun.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe

Der Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange auf ihn freut.

Autor: Arthur Schnitzler

Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der versteht, eins zuzudrücken.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe

Wenn du lachst, lachen sie alle. Wenn du weinst, weinst du alleine.

Autor: unbekannt

  • gepostet von Jens78 | 
  • Thema: Menschen

Je länger man vor der Tür zögert, desto fremder wird man.

Autor: Franz Kafka

Die Frauen bemühen sich,
den Mann zu ändem,
und jammern dann,
daß er nicht mehr der alte ist.

Autor: unbekannt

Das Glück begegnet mir, wann es will. Ich kann es nicht
herbeizerren oder festhalten. Es kommt zu mir, ohne sich
anzukündigen. Wenn es da ist, verschönt es mir den ganzen
Tag und vielleicht auch den nächsten. Schon die Erinnerung
daran macht mich froh.
Augenblicke des Glücks können mein ganzes Leben
verändern.

Autor: unbekannt

Ein Mann liegt im Sterben
und sagt, von tiefer Reue
geknickt, zu seiner Frau:
"Liebste, ich muß dir was
beichten. Ich habe dich mit
deiner Freundin betrogen." -
Sagt die Frau mit einem Lächeln:
"Was meinst du,
warum ich dich vergiftet habe?"

Autor: unbekannt

Es gibt zwei Arten von Abschieden: den einen erlebt man, den andern erleidet man.

Autor: unbekannt

Wo Worte selten sind, haben sie Gewicht.

Autor: William Shakespeare

Es gibt keine Zufälle, es fällt zu, was fällig ist.

Autor: unbekannt

Vergiss niemals, dass du nur auf die Welt gekommen bist, um verehrt und geliebt zu werden.

Autor: unbekannt

Freunde sind wie Sterne. Du kannst sie nicht immer sehn, aber du weißt,
dass sie immer für dich da sind.

Autor: unbekannt

Zum Seitenanfang