Anmelden | Registrieren

powered by Personello Fotogeschenke Fotogeschenke

Menschen: Sprüche, Gedichte und Zitate

So unterschiedlich wie die Menschen sind so unterschiedlich sind auch die Sprüche, Gedichte und Zitate über Menschen. Hier finden Sie alle Texte zum Thema Mensch.

Früh übt sich, was ein Meister werden will.

Autor: Friedrich von Schiller

(Wilhelm Tell)

Christus hat Recht, uns auf die Kinder zu weisen, von ihnen kann man leben lernen und selig werden.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe

Stille Stunden sind die beste Zeit
für klare Entscheidungen.

Autor: unbekannt

Management ist nichts
anderes als die Kunst,
andere Menschen zu motivieren.

Autor: Lee Lacocca

(*1924, amerik.
Automobilmanager)

Der Sieger hat viele Freunde, der Verlierer gute!

Autor: unbekannt

Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.

Autor: Oscar Wilde

Ein Kind ist eine sichtbar gewordene Liebe.

Autor: Novalis

Die zweite Ehe ist der
Triumph der Hoffnung
über die Erfahrung. "Papa, immer wenn du nicht
da bist, kommt der Mann
vom Umweltschutz!"
"Vom Umweltschutz?"
"Ja, er will wissen,
ob die Luft rein ist."

Autor: unbekannt

Der Geist der Gewalt ist so stark geworden, weil die Gewalt des Geistes so schwach geworden ist.

Autor: Leonhard Ragaz

Ein kluges Mädchen heiratet
einen Mann, der beim Militär
gewesen ist.
Er kann flicken, stopfen, putzen,
Betten machen, ist in erster Hilfe
ausgebildet, mit wenig Geld und
wenig Freizeit zufrieden und hat
gelernt, Befehle widerspruchslos
auszuführen.

Autor: unbekannt

Den Fortschritt verdanken wir
den Nörglern.
Zufriedene Menschen wünschen
keine Veränderung!

Autor: Herbert George Wells

Eine gesscheite Frau hat
Millionen geborener Feinde - alle dummen Männer.

Autor: unbekannt

Der bessere Teil der Tapferkeit ist Vorsicht.

Autor: William Shakespeare

Aufmerksam zuhören ist das beste Kompliment für den Sprecher.

Autor: unbekannt

(Thomas Carlyle)

Es gibt zwei menschliche Hauptsünden, aus welchen sich alle andern ableiten: Ungeduld und Lässigkeit.

Autor: Franz Kafka

Der Mann ist die beliebteste von allen Erfindungen, die der Frau die Arbeit erleichtern oder ersparen soll.

Autor: Oscar Wilde

Man kann den Menschen nicht verwehren zu denken, was sie wollen.

Autor: Friedrich von Schiller

Du siehst die leuchtende Sternschnuppe nur dann, wenn sie vergeht.

Autor: Friedrich Hebbel

Höflichkeit ist wie ein
Luftkissen: Es mag wohl nicht
viel drin sein, aber es mildert die
Stöße des Lebens .

Autor: Arthur Schopenhauer

Cogito, ergo sum.
Ich denke, also bin ich.

Autor: Descartes, René

Konserven-Dosen und
Waschmaschinen haben mehr zur
Befreiung der Frauen beigetragen
als alle Revolutionen bisher.

Autor: unbekannt

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.

Autor: Oscar Wilde

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz
hat, sondern wo man verstanden wird.

Autor: Christian Morgenstern

Frauen haben für die Entwicklung des
Führungsnachwuchses eine große Bedeutung. Ohne sie gäbe es überhaupt keinen.

Autor: unbekannt

Wer etwas Großes leisten will, muss tief eindringen, scharf unterscheiden, vielseitig verbinden und standhaft beharren.

Autor: Friedrich von Schiller

Ich sah Regenbögen in aller Pracht, sah die schönste, sternenklarste Nacht.
Sah Sonnenuntergänge, bei denen du weinst, aber nie sah ich ein Gesicht so schön wie deins!

Autor: unbekannt

Der Mensch ist vielerlei. Aber vernünftig ist er nicht.

Autor: Oscar Wilde

Heirate aufjeden Fall!
Kriegst du eine gute Frau,
wirst du glücklich.
Kriegst du eine böse,
dann wirst du Philosoph.

Autor: Sokrates

Dem Menschen einen Glauben schenken heißt, seine Kraft verzehnfachen.

Autor: Gustave Le Bon

Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben können.

Autor: Peter Rosegger

Zum Seitenanfang