Anmelden | Registrieren

powered by Personello Fotogeschenke Fotogeschenke

Weihnachten in anderen Ländern

Weihnachten wird nicht in jedem Land auf die gleiche Art und Weise gefeiert. Beispielsweise ist der für uns typische Weihnachtsbaum nicht überall üblich. Auch die Feiertage variieren. Erfahren Sie in den folgenden Abschnitten mehr über die Bräuche und Festlichkeiten zu Weihnachten in anderen Ländern. Wenn Sie zusätztlich wissen möchten,wie man sich in anderen Ländern Frohe Weihnachten wünscht, schauen sie doch mal unter Wissenswertes nach.

Irland

In Irland bedeutet Weihnachten unter anderem eine Besinnung auf die gälische Traditionen und den Katholizismus. Eingeleitet wird die Weihnachtszeit mit dem Weihnachtshausputz. Sie endet am 6. Januar (Little Christmas). Während den Dezembertagen wird der Weihnachtsbaum aufgestellt und festlich geschmückt. Dazu gibt es Christmas Cake, einen speziellen Weihnachtskuchen. Am Heiligen Abend (Christmas Eve) wird eine Kerze ins Fenster gestellt. Diese soll Maria und Josef die Richtung weisen und allen anderen Reisenden, die in dieser Nacht unterwegs sind, ein Wegweiser sein. Ein typischg irisches Weihnachtsessen besteht aus gefülltem Truthahn und Christmas Crackers (Knallbonbons). Father Christmas bringt die Geschenke. Am 24. Dezember hängen die Kinder große Socken an ihr Bett, so dass Father Christmas sie beschenken kann. Ausgepackt wird dann am Morgen des 25. Dezember.

Schweden

Als sogenannte Julzeit bezeichnet man in Schweden die Vorweihnachtszeit. Am 13. Dezember wird das Fest der Santa Lucia, der schwedischen Lichterkönigin, gefeiert. Als Lichterkönigin verkleidet ziehen die schwedischen Mädchen durch die Straßen. Sie tragen weiß und eine rote Kordel um die Taille. Auf ihren Kopf transportieren sie brennende Kerzen. Die Jungen tragen weiße Hemden und eine spitze Sternenmütze. Während die Kinder durch die Straßen ziehen singen sie Lieder und laden zu Kaffee und Gebäck (lussekatter) ein. Der Heiligabend (24. Dezember) beginnt um 15 Uhr mit dem Schauen einer Donald Duck Sendung. Danach gibt es das traditionelle Weihnachtsessen. Danach werden in de rRegel die Geschenke ausgepackt. Am nächsten Morgen um 6 oder 7 Uhr gehen viele Schweden zum Abschluss der Weihnachtsfeierlichkeiten zur Frühmesse in die Kirche

Spanien

In Spanien gibt es keine Adventszeit. Auch auf den Weihnachtsbaum wird weitgehend verzichtet. Stattdessen werden die Wohnzimmer mit einer Krippe dekoriert. Am 22. Dezember findet die jährliche Weihnachtslotterie statt (Sorteo de Navidad). Am Heiligen Abend (Nochebuena) trifft man sich mit der kompletten Familie zum Weihnachtsessen. Nach dem Essen geht man gemeinsam zur Mitternachtsmesse (Misa de Gallo). In den ländlicheren Regionen singt man im Anschluss auf dem Marktplatz Weihnachtslieder. Danach gibt es Bescherung. Der Tag der Bescherung war bis zum Ende des vorherigen Jahrhunderts am Tag der Heiligen Drei Könige. In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar wurden die Geschenke verteilt. Noch heute stellen die Kinder am 5. Januar einen Stiefel vor ihre Zimmertür.

Zum Seitenanfang